Fachöffentlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fachöffentlichkeit · Nominativ Plural: Fachöffentlichkeiten
WorttrennungFach-öf-fent-lich-keit
WortzerlegungFach2Öffentlichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

diskutieren interessiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachöffentlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch neun Jahre nach seinem Tod ist er nur einer winzigen Fachöffentlichkeit bekannt.
Die Zeit, 18.06.2013, Nr. 23
Aber es gibt ja auch eine Fachöffentlichkeit, mit vielen Veranstaltungen, Diskussionen und Kongressen.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1998
Obwohl viele Geschichten der Fachöffentlichkeit bekannt sein dürften, hat Förster ein informatives und spannendes Buch vorgelegt.
Der Tagesspiegel, 30.07.2000
Dass es der gestrige Donnerstag war, ist nur dem immer großen Erwartungsdruck der Fachöffentlichkeit geschuldet.
Die Welt, 07.02.2003
In anderen Zusammenhängen - wenn sie beispielsweise ihre neuesten Forschungsergebnisse einer interessierten Fachöffentlichkeit vorstellen - sind Molekularbiologen nicht so bescheiden.
o. A.: EINE KRANKHEIT WIRD ERFORSCHT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Fachöffentlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachöffentlichkeit>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachoberschule
Fachnorm
Fachministerium
Fachminister
Fachmesse
Fachorgan
Fachperson
Fachpersonal
Fachphotograph
Fachplanung