Fachangestellte, der oder die

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Femininum) · Genitiv Singular: Fachangestellten · Nominativ Plural: Fachangestellte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Fachangestellten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Fachangestellte.
WorttrennungFach-an-ge-stell-te
WortzerlegungFach2Angestellte
DWDS-Vollartikel, 2017

Bedeutung

papierdeutsch Teil der Bezeichnung verschiedener, nach Fachgebiet bzw. Tätigkeitsfeld spezifizierter Ausbildungsberufe   jmd., der in einem Beruf als Fachangestellte(r) ausgebildet wurde oder einen solchen Beruf ausübt
Beispiele:
Bis zum Jahr 2006 hieß es Arzthelferin, doch mittlerweile lautet die korrekte Bezeichnung medizinische Fachangestellte. In diesem Beruf arbeiten die Angestellten vorwiegend in Arztpraxen, um die Ärzte zu unterstützen. [www.derneuemann.net, 28.04.2016]
Solide ausgebildete Fachangestellte haben, zumal nach einem Jahr praktischer Arbeit […], auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.08.2004]
In meiner Ausbildung lernte ich noch den Beruf »Assistentin an Bibliotheken«. Die Berufsbezeichnung wurde aber später geändert, jetzt heißen wir »Fachangestellte für Medien- und Informationsdienst, Fachrichtung Bibliothek« – die Aufgaben sind aber dieselben geblieben. [leseoase.wordpress.com, 13.03.2012]
Eine junge Frau bewirbt sich in unserer zahnärztlichen Praxis um die Stelle einer zahnärztlichen Fachangestellten. [Welt am Sonntag, 24.04.2005]
Der Bademeister hat fast drei Jahre gelernt für seinen Beruf, der eigentlich »Fachangestellter für Bäderbetriebe« heißt: Anatomie, Durchströmungsrechnen, Wasseraufbereitung, Reanimation. […] [Berliner Zeitung, 28.07.2001]
Noch bis zum 30. April nimmt das Bezirksamt Wilmersdorf Bewerbungen für den neuen Beruf »Fachangestellte/r für Bürokommunikation« mit einer dreijährigen Ausbildungszeit entgegen. [Berliner Zeitung, 24.03.1992]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die medizinische, zahnmedizinische Fachangestellte
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Ausbildung zum Fachangestellten [für Bäderbetriebe o. Ä.]
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Fachangestellter für Informationsdienste, Arbeitsförderung, Bürokommunikation, Bäderbetriebe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsförderung Ausbildung Beruf Bäderbetrieb Bürokommunikation Facharbeiter Fachkraft Informationsdienst Kaufmann Mediengestalter Sozialforschung Verwaltungsfachangestellte ausbilden medizinisch zahnmedizinisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachangestellte‹.

Zitationshilfe
„Fachangestellte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachangestellte>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachamt
Fachakademie
Fachabteilung
Fachabitur
Fach
Fachanwalt
Facharbeit
Facharbeiter
Facharbeiterbrief
Facharbeiternachwuchs