Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Facharbeiterbrief, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Facharbeiterbrief(e)s · Nominativ Plural: Facharbeiterbriefe
Aussprache 
Worttrennung Fach-ar-bei-ter-brief
Wortzerlegung Facharbeiter Brief
eWDG

Bedeutung

Urkunde über die abgelegte Facharbeiterprüfung
Beispiele:
der Facharbeiterbrief für Acker- und Pflanzenbau
den Facharbeiterbrief (als Schlosser, eines Schlossers) erwerben, haben, besitzen
Abitur mit Facharbeiterbrief

Thesaurus

Synonymgruppe
Facharbeiterbrief · Gesellenbrief

Typische Verbindungen zu ›Facharbeiterbrief‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Facharbeiterbrief‹.

Verwendungsbeispiele für ›Facharbeiterbrief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat seinen Facharbeiterbrief in der DDR gemacht, dafür zwei Jahre gebüffelt, Theorie und Praxis. [Bild, 13.06.2002]
Andererseits bieten inzwischen zahlreiche Unternehmen pfiffigen Nachwuchskräften mit Facharbeiterbrief diverse Aufstiegswege an. [Die Zeit, 06.09.1999, Nr. 36]
Wenn die Bauherren knausern, nützt den einheimischen Elektrikern ihr Facharbeiterbrief offenbar wenig. [Die Zeit, 12.06.1995, Nr. 24]
Nur ausgesprochen minderbegabte Schüler, die den Ausbildungsweg nicht schaffen, werden auf einen Facharbeiterbrief verachten müssen. [Die Zeit, 09.08.1974, Nr. 33]
Dafür bieten zahlreiche Unternehmen pfiffigen Nachwuchskräften mit Facharbeiterbrief attraktive Aufstiegswege an. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.2000]
Zitationshilfe
„Facharbeiterbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Facharbeiterbrief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Facharbeiter
Facharbeit
Fachanwalt
Fachangestellte
Fachamt
Facharbeiterin
Facharbeiternachwuchs
Facharbeiterprüfung
Facharbeiterzeugnis
Fachartikel