Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fachbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fach-bil-dung
Wortzerlegung Fach2 Bildung

Typische Verbindungen zu ›Fachbildung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachbildung‹.

beruflich berufsspezifisch weiterführend

Verwendungsbeispiele für ›Fachbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Technischen Schulen wird eine erweiterte berufliche Fachbildung vermittelt. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Bosnien-Herzegowina. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 449]
Auf der Grundbildung baut eine Fachbildung auf, die zu berufsqualifizierenden Abschlüssen führen soll. [Die Zeit, 15.06.1973, Nr. 25]
Der Gegensatz gegen die Fachbildung ist natürlich innerhalb gewisser Grenzen flüssig. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 702]
Für die eigentliche journalistische Fachbildung im geistig‑technischen Sinne bietet dann das zeitungswissenschaftliche Studium die Grundlage. [Die Zeit, 22.07.1954, Nr. 29]
Das Bildungswesen steht seit 1906 nicht mehr unter kirchlicher Aufsicht und wurde aus scholastischem Titelstudium zu moderner Fachbildung entwickelt. [Obermüller, R.: Ekuador. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7498]
Zitationshilfe
„Fachbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachbildung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachbibliothek
Fachbibliographie
Fachbibliografie
Fachbezeichnung
Fachbetrieb
Fachblatt
Fachbuch
Fachbuchautor
Fachbuchhandlung
Fachchinesisch