Fachfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fachfrau · Nominativ Plural: Fachfrauen
WorttrennungFach-frau
WortzerlegungFach2Frau
Wortbildung mit ›Fachfrau‹ als Letztglied: ↗Bankfachfrau · ↗Computerfachfrau · ↗Werbefachfrau · ↗Wirtschaftsfachfrau
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von FachmannQuelle: DWDS, 2016

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fachmann Sache Systemgastronomie absolut anerkannt ausgewiesen erfahren kompetent qualifiziert zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachfrau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich nur soundsoviel zahle, wird das aufgestockt », erläuterte die Fachfrau.
Die Zeit, 13.05.2011 (online)
Man könnte meinen, das Personal habe es schwer hier, schließlich sind überwiegend ehemalige Fachfrauen zu pflegen.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.2000
Aufwendig könnte auch der Abriss des Palastes werden, vermutet die Fachfrau.
Die Welt, 16.10.2002
Die aktuelle Bruchlinie verläuft zum Beispiel zwischen Fachfrauen und Frauenfrauen.
Der Spiegel, 21.12.1998
Du bist in der Partei Bebels und Brandts Fachfrau für Pornografie.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Fachfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachfrau>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachfrage
Fachfotograf
fachextern
Fachexperte
Fachexamen
fachfremd
Fachgebiet
fachgebunden
Fachgehilfe
Fachgelehrte