Fachgelehrte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Fachgelehrten · Nominativ Plural: Fachgelehrte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Fachgelehrten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Fachgelehrte.
WorttrennungFach-ge-lehr-te (computergeneriert)
WortzerlegungFach2Gelehrte
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein berühmter, anerkannter Fachgelehrter
führende Fachgelehrte aus aller Welt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Fachgelehrte stellte eine lange Liste von Fehlern zusammen, die er beim Lesen entdeckt hatte.
Die Zeit, 17.09.1976, Nr. 39
Bei Fachgelehrten natürlich in allen Graden durchsetzt mit physikalischer Wissenschaft im strengen Sinn.
Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 99
In vielen Details ist dieses Buch von Fachgelehrten scharf kritisiert worden.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.2002
Wie ich es schon gewohnt war, fanden die neuen Gedanken seitens der Fachgelehrten einen unfreundlichen Empfang.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Nur in der Ablehnung, die beide bei den Fachgelehrten fanden, waren sie gleich.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Zitationshilfe
„Fachgelehrte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachgelehrte>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachgehilfe
fachgebunden
Fachgebiet
fachfremd
Fachfrau
fachgemäß
Fachgemeinschaft
Fachgenosse
Fachgenossin
fachgerecht