Fachhochschulreife, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFach-hoch-schul-rei-fe
WortzerlegungFach2Hochschulreife
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch einen bestimmten qualifizierten Schulabschluss erworbene Berechtigung, an einer Fachhochschule zu studieren

Thesaurus

Synonymgruppe
Fachabitur · Fachhochschulreife  ●  Fachabi  ugs.
Oberbegriffe
  • Abitur · Allgemeine Hochschulreife · Gymnasialabschluss · ↗Hochschulreife · Studienberechtigung  ●  ↗Matura  österr., schweiz. · ↗Maturität  schweiz. · ↗Abi  ugs. · HZB  fachspr. · Hochschulzugangsberechtigung  fachspr., Amtsdeutsch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um in den Genuß dieser Ausbildung zu gelangen, genügt fast überall die Fachhochschulreife.
Die Zeit, 07.03.1975, Nr. 11
Begleitend zur Ausbildung kann auch der theoretische Teil der Fachhochschulreife erlangt werden.
Der Tagesspiegel, 14.04.2005
Für das Studium an der FH ist die Fachhochschulreife notwendig.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2003
Voraussetzung für die Aufnahme an der Schule ist Abitur oder Fachhochschulreife.
o. A. [cb]: Offizierschule. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Ziel ist das Erreichen der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife, verbunden mit dem Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Kollegschule. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6399
Zitationshilfe
„Fachhochschulreife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachhochschulreife>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachhochschule
Fachhochschulabsolvent
Fachhistoriker
Fachhandlung
Fachhändler
Fachidiot
fachidiotisch
Fachinformation
fachintern
Fachjargon