Fachkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fachkraft · Nominativ Plural: Fachkräfte
Aussprache  [ˈfaχkʀaft]
Worttrennung Fach-kraft
Wortzerlegung Fach2Kraft
Wortbildung  mit ›Fachkraft‹ als Erstglied: ↗Fachkräftemangel  ·  mit ›Fachkraft‹ als Letztglied: ↗Pflegefachkraft
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Person, die durch eine Berufs-, Zusatz- oder akademische Ausbildung spezialisierte Fähigkeiten erworben hat
Synonym zu Fachmann (2), Fachfrau, siehe auch Facharbeiter
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine ausgebildete, qualifizierte Fachkraft
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Fachkraft im Bereich [Mechatronik], in der Branche [der Metallverarbeitung]
als Akkusativobjekt: Fachkräfte brauchen, ausbilden
als Genitivattribut: die Ausbildung, Anwerbung einer Fachkraft
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Mangel, Bedarf an Fachkräften
in Koordination: Fachkräfte und Akademiker, Techniker, Ingenieure
Beispiele:
Die bei der Bundesagentur gemeldeten Arbeitsstellen haben mit 784.000 einen Höchstwert seit der Wiedervereinigung erreicht. Viele der Ausschreibungen richten sich an Fachkräfte mit ganz besonderer Qualifikation und kommen daher für Jobsuchende ohne Ausbildung oder abgeschlossenes Studium im betreffenden Bereich nicht infrage. [Die Welt, 02.05.2018]
In der Apothekenbranche ist die Personalnot zurzeit groß. […] »In unserer Branche ist es nicht einfach, Fachkräfte zu finden«, sagt [Apotheken-]Inhaberin Ursula H[…]. Sie hofft, eventuell Fachkräfte aus Ostdeutschland anwerben zu können[…]. [Südkurier, 10.03.2020]
Von einem dualen Studium profitieren beide Seiten, die Studierenden und das Unternehmen, das bedarfsgerecht qualifizierte Fachkräfte ausbildet und sie frühzeitig an sich bindet. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.2017]
Das neue Gesundheits‑ und Krankenpflegegesetzes (GuKG) sieht eine einheitliche dreistufige Ausbildung für Pflegekräfte und mehr Kompetenzen für Fachkräfte vor. [Der Standard, 29.06.2016]
spezieller als Teil von Berufsbezeichnungen
Beispiele:
Die Studierenden [der Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung] werden in rund eineinhalb Jahren zur Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung ausgebildet und haben somit beste Voraussetzungen für ein organisiertes Familien‑ und Haushaltsmanagement. [Landshuter Zeitung, 21.03.2020]
Man hört ihre schnaufenden Laster, das Klackern der Tonnen und bewundert die schnelle Art der Müllwerker, heute Fachkraft für Kreislauf‑ und Abfallwirtschaft genannt. [Welt am Sonntag, 21.07.2019, Nr. 29]
Burger‑Verkäufer: In der dreijährigen Ausbildung zur »Fachkraft für Systemgastronomie« werden Kenntnisse in Betriebswirtschaft, Marketing und Personaleinsatz vermittelt. [Bild am Sonntag, 29.04.2018, Nr. 17]

Thesaurus

Synonymgruppe
(einer) vom Fach (sein) · ↗Experte · Fachkraft · ↗Fachmann · ↗Kenner · Kenner der Materie · ↗Könner · ↗Meister · ↗Profi · ↗Routinier · ↗Sachkenner · Sachkundiger · Sachverständiger  ●  (ein/e ...) von hohen Graden  geh. · Fässle  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Schlüsselkraft · qualifizierte Fachkraft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fachkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachkraft‹.

Zitationshilfe
„Fachkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachkraft>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachkonzept
Fachkongress
Fachkonferenz
Fachkompetenz
Fachkommunikation
Fachkräftemangel
Fachkreis
Fachkritik
fachkritisch
Fachkunde