Fachverlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fachverlag(e)s · Nominativ Plural: Fachverlage
Worttrennung Fach-ver-lag
Wortzerlegung Fach2Verlag
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Verlag, der hauptsächlich Fachliteratur (eines Wissenschaftsgebietes) herausgibt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein angesehener, spezialisierter Fachverlag; ein sozialwissenschaftlicher, medizinischer Fachverlag
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Fachverlag für Recht
Beispiele:
Eigentlich soll in Fachverlagen ein Gremium aus Experten Artikel nicht nur auf ihre Form, sondern vor allem auf ihre Seriosität, fachliche Qualität und Relevanz prüfen[…]. [Die Zeit, 26.02.2014, Nr. 9]
Was bei schöngeistiger Literatur noch wie ein Blick in die Zukunft klingt, ist für Fachverlage […] bereits seit Jahren Realität: Alle medizinischen Lehrbücher gibt es auch in digitaler Form. [Der Spiegel, 09.03.2009, Nr. 11]
Wo juristische Fachverlage bereits mit E‑Mail‑Abos für Studenten und Rechtsanwaltskanzleien arbeiten können, begnügen sich die Publikumsverlage auf ihren Websites meist mit Buchabbildungen und Kurztexten. [Die Welt, 27.03.1999]
Die Wissenschafts‑ und Fachverlage des 19. Jahrhunderts entwickelten sich zum Teil aus den alten Universitäts‑ und Universalverlagen weiter […]. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 8216]

Typische Verbindungen zu ›Fachverlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachverlag‹.

Zitationshilfe
„Fachverlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachverlag>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachverkäuferin
Fachverkäufer
Fachverein
Fachverband
Fachurteil
Fachvermittlungsdienst
Fachvertreter
Fachverwaltung
Fachvokabular
Fachvortrag