Fachwelt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFach-welt (computergeneriert)
WortzerlegungFach2Welt
eWDG, 1967

Bedeutung

Gesamtheit der Fachleute eines bestimmten Fachgebietes
Beispiele:
die internationale Fachwelt
das Urteil der Fachwelt
seine wissenschaftlichen Arbeiten fanden in der Fachwelt allgemeine Anerkennung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufmerksamkeit Aufsehen Erstaunen Furore Gespött Hypothese Lob Staunen Verblüffung archäologisch aufhorchen begeistern belächeln einig erregen erstaunen erstaunt geistern interessiert medizinisch rätseln spalten staunen staunend umstreiten verblüffen verblüfft versammelt voraussagen überraschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fachwelt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Funde jedoch rund 400 Millionen Jahre alt sind, wird die Fachwelt hellhörig.
Der Tagesspiegel, 31.08.2000
Bei dieser Beurteilung ist die Fachwelt keineswegs ausschließlich auf theoretische Überlegungen angewiesen.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999
Sie haben als Steckenpferd-Sammler oft internationalen Ruf in der Fachwelt.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 75
Es gab aber auch Mißerfolge, und über sie unterrichtete er die Fachwelt, ohne etwas zu beschönigen.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 17
Mit diesem Film erregte Professor Porstmann auf internationalen Symposien und Kongressen die ungeteilte Bewunderung der Fachwelt.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 208
Zitationshilfe
„Fachwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachwelt>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachvortrag
Fachvokabular
Fachverwaltung
Fachvertreter
Fachvermittlungsdienst
Fachwerk
Fachwerkbau
Fachwerkbauweise
Fachwerkgiebel
Fachwerkhaus