Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fachwerkgiebel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fachwerkgiebels · Nominativ Plural: Fachwerkgiebel
Worttrennung Fach-werk-gie-bel
Wortzerlegung Fachwerk Giebel
eWDG

Bedeutung

Bauwesen Giebel eines Fachwerkhauses
Beispiele:
ein reich verzierter, bunter, bemalter, gotischer Fachwerkgiebel
die mittelalterliche Stadt mit ihren Türmen und Fachwerkgiebeln

Verwendungsbeispiele für ›Fachwerkgiebel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Fotos aus dieser Zeit hängen Hakenkreuzflaggen von den Fachwerkgiebeln. [Die Zeit, 23.03.2005, Nr. 13]
Rund um den Dorfanger reihen sich Fachwerkgiebel zu einem prächtigen Ensemble bäuerlicher Architektur fränkischen Stils. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1999]
Dahinter tauchte der Fachwerkgiebel des Waldgasthauses zwischen den Baumkronen auf. [Die Zeit, 18.11.1948, Nr. 47]
Gegenüber der Kirche, links und rechts neben dem Geburtshaus des Schmieds, stehen die schönsten Fachwerkgiebel eng aneinandergereiht. [Die Zeit, 23.02.1981, Nr. 08]
Liebe Verlierer, Ihr klebt an Euren Fachwerkgiebeln wie die Fliegen an der Klatsche. [Die Zeit, 16.04.2008, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Fachwerkgiebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fachwerkgiebel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fachwerkbauweise
Fachwerkbau
Fachwerk
Fachwelt
Fachvortrag
Fachwerkhaus
Fachwerkkirche
Fachwerkwand
Fachwirt
Fachwirtin