Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fagottist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fagottisten · Nominativ Plural: Fagottisten
Aussprache 
Worttrennung Fa-got-tist
Wortzerlegung Fagott -ist
Herkunft Italienisch
eWDG

Bedeutung

jmd., der beruflich Fagott bläst
Beispiel:
der erste, zweite Fagottist des Sinfonieorchesters

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Fagottist · Fagottspieler
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Fagottist‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fagottist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fagottist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort trat er noch 1773 mit großem Erfolg als Fagottist auf. [Komma, Karl Michael: Eichner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23563]
Für den dritten Fagottisten heißt das: Weniger pusten, die hohen Töne sind leichter zu erreichen, ebenso mehr Klangfarben. [Die Zeit, 04.06.2007, Nr. 23]
Gegen diese Übermacht kam auch der dritte Fagottist mit seinem Energiesparbogen nicht an. [Die Zeit, 04.06.2007, Nr. 23]
So bewährt wie mit lebendigem Ausdruck erfüllt, geraten die führenden Soli des Fagottisten Stefan Schweigert. [Der Tagesspiegel, 19.05.1998]
Sie erfolgt durch Fagottisten in Handarbeit, ist in höchster Qualität aber nur durch Spezialanfertigung möglich. [Kolneder, Walter: Fagott. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11510]
Zitationshilfe
„Fagottist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fagottist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fagottbläser
Fagott
Fagaraseide
Faenzamajoliken
Fado
Fahlerz
Fahlheit
Fahlleder
Fahlsegler
Fahlwild