Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fahlerz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Fahl-erz (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mineralogie stahlgraues bis eisenschwarzes Silber- oder Kupfererz mit fahlem Glanz

Verwendungsbeispiele für ›Fahlerz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wissenschaftlern der Universität Innsbruck gelang es nach eigenen Angaben erstmals im gesamten Alpenraum, die Gewinnung von Kupfer aus sogenannten Fahlerzen nachzuweisen. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.1995]
Die Minerale Zinkblende und Fahlerz kristallisieren in dieser tetraedrischen Hemiedrie. [Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 99]
Zitationshilfe
„Fahlerz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahlerz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fagottist
Fagottbläser
Fagott
Fagaraseide
Faenzamajoliken
Fahlheit
Fahlleder
Fahlsegler
Fahlwild
Fahnder