Fahndungsdienst

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFahn-dungs-dienst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Abteilung bei Zoll- u. Steuerbehörden, Bahnpolizei u. Ä., die Fahndungen durchführt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wurde festgestellt, daß Fahndungsdienst und Strafsachenstelle voneinander getrennt sein müssen; die Tendenz, diese Trennung zu vervollständigen, wird als wünschenswert bezeichnet.
Die Zeit, 28.10.1954, Nr. 43
Der Fahndungsdienst (amtlich „Erkennungsdienst“) beschränkt sich aber nicht auf den Austausch von Nachrichten über gesuchte Personen.
Die Zeit, 14.04.1955, Nr. 15
Als der Zweite Weltkrieg vorüber war, gliederte man im September 1946 den Fahndungsdienst als "Bahnkriminalpolizei" aufgrund eines Kontrollratsbeschlusses in die Bahnpolizei ein.
o. A. [emj]: Fahndungsdienst der Bundesbahn. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Insbesondere Rainer Wilhelm, Sachgebietsleiter für Waffendelikte und Verbrauchssteuern, wünscht sich eine personelle Aufstockung im Fahndungsdienst.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1994
Zitationshilfe
„Fahndungsdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahndungsdienst>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahndungsblatt
Fahndungsapparat
Fahndungsaktion
Fahndung
Fahnder
Fahndungserfolg
Fahndungsfehler
Fahndungsfoto
Fahndungsliste
Fahndungspanne