Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fahrbahnbelag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Fahr-bahn-be-lag
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

oberste Schicht der Befestigung einer Fahrbahn

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrbahnbelag · Fahrbahndecke  ●  Decke  fachspr., Jargon · Deckschicht  fachspr. · Wegedecke  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fahrbahnbelag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrbahnbelag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fahrbahnbelag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fahrbahnbelag sei nicht elastisch genug für die hochwertigen Karosserien. [Die Zeit, 31.08.1990, Nr. 36]
Da ohnehin schon gesperrt wird, erneuert das Baureferat die schadhaften Fahrbahnbeläge gleich mit. [Süddeutsche Zeitung, 13.06.2000]
Gestern waren Arbeiter auf der Brücke damit beschäftigt, Reste des alten Fahrbahnbelags abzufräsen. [Der Tagesspiegel, 06.07.2004]
Er kommt mit jedem Wetter und jedem Fahrbahnbelag zu Recht. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2003]
Ganz anders indes sieht es da wieder mit aktuellen Bestrebungen aus, unsere Straßen mit speziellen, lärmmindernden Fahrbahnbelägen auszustatten. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.1994]
Zitationshilfe
„Fahrbahnbelag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrbahnbelag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrbahn
Fahrausweiskontrolle
Fahrausweis
Fahrausbildung
Fahrauftrag
Fahrbahnbreite
Fahrbahndecke
Fahrbahnmarkierung
Fahrbahnrand
Fahrbahnverengung