Fahrdamm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fahrdamm(e)s · Nominativ Plural: Fahrdämme
Aussprache  [ˈfaːɐ̯dam]
Worttrennung Fahr-damm
Wortzerlegung fahren Damm
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
D langer, schmaler Damm (1), auf dem ein Verkehrsweg (z. B. eine Straße oder ein Bahngleis) verläuft
Beispiele:
Aufgrund der höheren Brücke und des wuchtigeren Fahrdamms müssen […] Böschungen angelegt werden. [Neue Westfälische, 15.10.2019]
Auf [der Insel] Jekyll Island zum Beispiel, das über einen Fahrdamm mit dem Festland verbunden ist, vermittelt ein zum Grandhotel umgebautes Clubhaus einen Hauch der Grandezza (= luxuriöses Leben) von einst. [Der Tagesspiegel, 29.05.2016]
Es sieht dramatisch aus, was in den vergangenen sieben Wochen an der neuen Ostspange (= östliche Umgehungsstraße) bei Dreieich‑Offenthal passiert ist: Teile der Böschung sind abgesackt, die Erde ist auf dem 640 Meter langen Straßenstück teilweise bis hoch zum Fahrdamm weggespült – obwohl es in den vergangenen Wochen nicht viel geregnet hat. [Frankfurter Rundschau, 06.12.2014]
In den 90er Jahren spendierte die Bahn der Trasse zum ersten Mal für zwei Milliarden Euro elektrische Oberleitungen und einen ordentlichen Fahrdamm. [Welt am Sonntag, 11.06.2006]
Die alten Festungsgräben verschwanden, neue Straßen wurden an Stelle der Wallgräben geschaffen und vor den früheren Toren gestaltete man mit den vorhandenen Erdmassen die Fahrdämme für neue Straßen. [Thüringer Allgemeine, 06.06.2000]
2.
besonders D-Nordost , oft D-Mittelost Synonym zu Fahrbahn
Beispiele:
Gelbe Säcke, die tagelang irgendwo auf Bürgersteigen liegen, vom Wind getrieben auf Fahrdämmen landen oder zerrissen ihren Inhalt preisgeben. [Der Prignitzer, 26.01.2019]
Heute klebt der in der immer voller werdenden Stadt in der Hackordnung ganz unten gelandete Fußgänger regelmäßig verschreckt an Hauswänden oder weicht gar auf den Fahrdamm aus, wenn hektische Eltern mit Schrankkoffer‑großen Transporträdern und rechts möglichst noch einem großen Hund an der Leine und dem schon fahrradreifen Schulkind hinterdrein die volle Breite einnehmen und dem Rad die Sporen geben. [Der Tagesspiegel, 02.04.2017]
Die Dresdner marschieren zu dreien oder vieren nebeneinander in geschlossener Front die Wilsdruffer entlang und zwingen Entgegenkommende, entweder auf den Fahrdamm zu treten oder sich dicht an den Häusern vorbeizudrücken. [Dresdner Neueste Nachrichten, 20.04.2015]
Der Umstand, dass sie sich auf dem Fahrdamm der Aggressivität der Automobilisten zu erwehren haben, berechtigt Radfahrer noch lange nicht, ihren Frust an jene weiterzureichen, die noch schwächer sind und über keine Techniken zur Selbstrettung verfügen, abgesehen vom beherzten Sprung in die Tordurchfahrt. [Thüringer Allgemeine, 22.09.2012]
Sie [die Beschwerdeführer] befürchten, dass es lauter wird in der Bahnstraße, dass gerast wird, dass Senioren den Fahrdamm nicht mehr sicher überqueren können, dass es mit der Gemütlichkeit beispielsweise beim Kaffeetrinken unter freiem Himmel vorbei ist. [Schweriner Volkszeitung, 21.09.2011]
Ich fahre oft und gerne Fahrrad. Allerdings fällt mir als berufsbedingter Autofahrer in der letzten Zeit verstärkt auf, dass immer mehr Radfahrer mitten auf der Fahrspur des Fahrdammes, einzeln und oftmals sogar nebeneinander fahren, obwohl teure und gut zu fahrende Radwege sich auf den Straßen befinden. [Berliner Morgenpost, 14.06.2009]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Fahrdamm‹ (berechnet)

Mitte Seite Ueberschreiten breit Überschreiten überqueren überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrdamm‹.

Zitationshilfe
„Fahrdamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrdamm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrcharakteristik
Fahrbühne
Fahrbücherei
Fahrbetrieb
Fahrbericht
Fahrdienst
Fahrdienstleiter
Fahrdienstleiterin
Fahrdraht
Fahrdynamik