Fahren, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fahrens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Fah-ren
Grundform fahren
Wortbildung  mit ›Fahren‹ als Letztglied: ↗Autofahren · ↗Bahnfahren · ↗Busfahren · ↗Einzelzeitfahren · ↗Fahrradfahren · ↗Mannschaftsfahren · ↗Motorradfahren · ↗Radfahren · ↗Schifahren · ↗Schwarzfahren · ↗Skifahren · ↗Zugfahren
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Tätigkeit, Vorgang des (Sich-)‍Fortbewegens eines Fahrzeugs; das (Sich-)‍Fortbewegen von jmdm. oder etw. mithilfe eines Fahrzeugs
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das schnelle, langsame, unfallfreie, sportliche, rücksichtslose, sichere Fahren; das begleitete, autonome, automatisierte Fahren
als Akkusativobjekt: das Fahren lernen, üben
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Freude, der Spaß am Fahren
Beispiele:
Den Verkehrskollaps in den Städten wiederum werden auch E‑Autos nicht lösen, ebenso wenig Carsharing, autonomes Fahren oder intelligente Verkehrsleitsysteme. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.2018]
Das Fahren gegen Einbahnstraßen, das Überholen von Bussen, das Radeln auf Taxi‑Spuren – alles völlig normal, wenn man [mit dem Fahrrad] vorwärtskommen will. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2018]
Das Fahren mit dem Zug[…] sei eigentlich das Schönste an der Reise. [jetzt-Magazin (SZ), 22.09.2018]
Im Verlauf der Berufsjahre könnten dann zusätzliche Qualifikationen wie etwa das Fahren von Gefahrgut in einzelnen Kursen erlernt werden. [Die Welt, 05.05.2018]
[Der] Vorteil des Fahrens mit einem Ballon ist im Gegensatz zu anderen Luftfahrzeugen das ruhige Schweben über der Wüste mit ihren Palmen und Sukkulenten, den Ortschaften mit ihren Ziegenbäumen […] und den Städten mit ihrem geschäftigen Treiben. [Marrakesch.com, 22.09.2015, aufgerufen am 09.12.2019]
Der FDP‑Verkehrsexperte […] sagte der »Saarbrücker Zeitung«, wegen des Erfolgs des begleiteten Fahrens mit 17 sei es richtig, die Altersgrenze um ein Jahr zu senken. [Die Zeit, 23.05.2013 (online)]
Der 27‑Jährige war wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkoholeinfluss angeklagt. [Die Zeit, 09.01.2013 (online)]
[…] für die Schiffe ist […] das Fahren durch gebrochenes Eis gefährlich. [Berliner Zeitung, 12.12.2002]
2.
Pferdesport sportlich betriebenes Fortbewegen von Kutschen und Wagen mit Pferden
Synonym zu Fahrsport
Beispiele:
Beim Weltfest des Pferdesports geht es um die Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Voltigieren. [Welt am Sonntag, 11.07.2010, Nr. 28]
Wurden zu Beginn der Renaissance im Fahren die Pferde an Turnieren vor die alten Phaetons, Dogcarts oder Chars à bancs gespannt, setzten sich mit der Zeit neue Hightech‑Modelle durch, die im modernen Fahrsport den fest gebauten Geländehindernissen standhalten. [Neue Zürcher Zeitung, 31.08.2006]
Für die Einspänner‑WM im Fahren in Rom […] hat der Schweizerische Verband für Pferdesport drei Reiter selektioniert[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 16.08.2006]
Fahren, Endstand nach Dressur, Geländefahrt, Hindernisfahren für Zweispänner[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.08.1999]
Eine hochmodern ausgerüstete Organisation [ist die Deutsche Reiterliche Vereinigung in Verden] […], die jährlich 3000 Turniere mit 2,5 Millionen Nennungen in Deutschland registriert und das hippologische Sportgeschehen in den Bereichen Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Fahren beratend steuert. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.1994]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Fahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahren‹.

Zitationshilfe
„Fahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahren>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahreigenschaft
Fähre
Fahrdynamik
Fahrdraht
Fahrdienstleiterin
fahren lassen
fahrend
Fahrende
Fahrenheit
Fahrenheitskala