Fahrerei, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFah-re-rei (computergeneriert)
Wortzerlegungfahren-erei
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

lohnt ständige

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrerei‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Soll er sich nun die Nacht mit der Fahrerei um die Ohren schlagen?
Die Welt, 27.12.2004
Ich bin den ganzen Tag unterwegs, und die Arbeit und die Fahrerei ermüden mich noch mehr als das Museum.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.2000
Das hat aber nichts mit einer Geste des Erschreckens vor der ewigen Fahrerei zu tun.
Der Tagesspiegel, 08.05.2005
Das Paar ist geschafft, hat 19 Stunden Flug und Fahrerei auf dem Buckel.
Bild, 19.02.2000
Die Fahrerei gehört zum Alltag; ein Ende ist erst einmal nicht in Sicht.
Die Zeit, 09.04.2001, Nr. 15
Zitationshilfe
„Fahrerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrerei>, abgerufen am 11.12.2017.

Weitere Informationen …