Fahrerflucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fah-rer-flucht
Wortzerlegung FahrerFlucht1
Wortbildung  mit ›Fahrerflucht‹ als Erstglied: ↗fahrerflüchtig
eWDG, 1967

Bedeutung

Flucht eines Kraftfahrers unmittelbar nach einem von ihm verursachten Verkehrsunfall
Beispiele:
der Chauffeur hat nach dem Unfall Fahrerflucht begangen
er wurde wegen Fahrerflucht bestraft

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Fahrerflucht · ↗Unfallflucht  ●  Führerflucht  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fahrerflucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrerflucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fahrerflucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn trotz Fahrerflucht wird klar, daß Bills Wagen darin verwickelt ist.
Bild, 23.03.2006
Doch sie begeht Fahrerflucht und weiß nicht, ob sie die Kraft hat, sich zu stellen.
Die Zeit, 16.02.2012 (online)
Mit der Polizei hatte die Frau nur einmal etwas zu tun - als Opfer einer Fahrerflucht.
Die Welt, 14.06.2005
Erst mußte er zugeben, daß er seine Putzfrau schwarz beschäftigte, dann beging seine Tochter Fahrerflucht.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999
Er würde sich übrigens der Fahrerflucht schuldig machen und mit Recht einer schweren Bestrafung entgegensehen.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25663
Zitationshilfe
„Fahrerflucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrerflucht>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrerei
Fahrerassistenzsystem
Fahrer
Fahrensmann
Fahrensleute
fahrerflüchtig
Fahrerhaus
Fahrerin
fahrerisch
Fahrerkabine