Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fahrerflucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fah-rer-flucht
Wortzerlegung Fahrer Flucht1
Wortbildung  mit ›Fahrerflucht‹ als Erstglied: fahrerflüchtig
eWDG

Bedeutung

Flucht eines Kraftfahrers unmittelbar nach einem von ihm verursachten Verkehrsunfall
Beispiele:
der Chauffeur hat nach dem Unfall Fahrerflucht begangen
er wurde wegen Fahrerflucht bestraft

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Fahrerflucht · Unfallflucht  ●  Führerflucht  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Fahrerflucht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrerflucht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fahrerflucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn trotz Fahrerflucht wird klar, daß Bills Wagen darin verwickelt ist. [Bild, 23.03.2006]
Nach dem Crash mit einem Schaden von einigen tausend Mark beging er Fahrerflucht. [Bild, 10.01.2000]
Brutale Fahrerflucht – was geht in so einem Mann nur vor? [Bild, 07.08.1997]
Doch sie begeht Fahrerflucht und weiß nicht, ob sie die Kraft hat, sich zu stellen. [Die Zeit, 16.02.2012 (online)]
Er beging Fahrerflucht und schleifte das Opfer dabei zuerst mit. [Die Zeit, 04.01.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Fahrerflucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrerflucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrerei
Fahrerassistenzsystem
Fahrer
Fahrensmann
Fahrensleute
Fahrerhaus
Fahrerin
Fahrerkabine
Fahrerkorb
Fahrerlager