Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fahrgerät, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fahrgerät(e)s · Nominativ Plural: Fahrgeräte
Worttrennung Fahr-ge-rät
Wortzerlegung fahren Gerät

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrgerät · Fahrmaschine · Fahrzeug · Gefährt · Vehikel  ●  Landfahrzeug  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Fahrgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die an verschiedenen Stellen ersatzweise aufgestellten Fahrgeräte seien keine Alternative. [Süddeutsche Zeitung, 19.05.1998]
Beim Rollstuhl‑Tennis muss man dann auch noch das Fahrgerät beherrschen. [Die Zeit, 07.11.2011, Nr. 45]
Das 18 Kilogramm schwere Fahrgerät kostet nicht ganz 2000 Mark. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.1996]
Dann bleiben wir vor dem beängstigend wirbelnden Fahrgerät »Ikarus« stehen. [Der Tagesspiegel, 07.12.2000]
Und zwischen November und März machen die Parks ohnehin dicht, die teuren Fahrgeräte stehen still. [Der Tagesspiegel, 05.09.2004]
Zitationshilfe
„Fahrgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrger%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrgemeinschaft
Fahrgeleis
Fahrgelegenheit
Fahrgeldrückerstattung
Fahrgelderstattung
Fahrgeräusch
Fahrgeschwindigkeit
Fahrgeschäft
Fahrgestell
Fahrgleis