Fahrhabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFahr-ha-be (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

schweizerisch, veraltend bewegliches Vermögen, fahrende Habe

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Prozeß dieses Oberhofs will der Verfasser die Klagen um Schuld, um Fahrhabe und um Liegenschaften, das Beweisverfahren sowie die Vollstreckung systematisch darstellen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 889
Zitationshilfe
„Fahrhabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrhabe>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrgleis
Fahrgestell
Fahrgeschwindigkeit
Fahrgeschäft
Fahrgeräusch
Fährhafen
Fahrhauer
Fährhaus
fahrig
Fahrigkeit