Fahrkartenausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFahr-kar-ten-aus-ga-be
WortzerlegungFahrkarteAusgabe
eWDG, 1967

Bedeutung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Bundesbahn Kundenzentrum Reisebüro

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrkartenausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Deutschen Bahn wäre beinahe die gesamte Fahrkartenausgabe ausgefallen.
Der Tagesspiegel, 05.05.2004
Verwitterte Schriftzüge führen noch immer zu einer Fahrkartenausgabe, die schon längst geschlossen ist.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Unten befand sich weiterhin das Stellwerk, und auch die Fahrkartenausgabe ging weiter.
Die Welt, 17.05.1999
Sie bleiben in den Aufsichtshäuschen oder werden bei den Fahrkartenausgaben eingesetzt.
Bild, 06.11.2000
Die Fahrkartenausgaben sind angewiesen, den Reisenden bei der Befestigung von Bildern und Karten behilflich zu sein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 12.03.1924
Zitationshilfe
„Fahrkartenausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrkartenausgabe>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrkarte
Fährkahn
Fahrigkeit
fahrig
Fährhaus
Fahrkartenautomat
Fahrkartendrucker
Fahrkartenknipser
Fahrkartenkontrolle
Fahrkartenkontrolleur