Fahrkartenschalter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFahr-kar-ten-schal-ter
WortzerlegungFahrkarteSchalter2
eWDG, 1967

Bedeutung

Schalter, an dem Fahrkarten verkauft werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Bundesbahn Büro Reisezentrum S-Bahn Schlange Schließung U-Bahnhof Warteschlange schließen Öffnungszeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrkartenschalter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 9 bis zirka 14 Uhr bleiben alle Fahrkartenschalter unbesetzt.
Die Welt, 04.03.2004
Mit dem Chef der Bahn gingen wir zum Fahrkartenschalter, wo er daran scheiterte, sich ein Ticket zu ziehen.
Die Zeit, 29.07.2002, Nr. 30
Auch bei den Öffnungszeiten der Fahrkartenschalter ist von einer "Optimierung" die Rede.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2000
Am Fahrkartenschalter kennen sich Mitarbeiter meist nicht mit preiswerten Sondertarifen aus.
Bild, 27.08.1999
Und so hingen an den Fahrkartenschaltern in Riga große Papptafeln mit der Aufschrift "Alles für den Sieg!
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 238
Zitationshilfe
„Fahrkartenschalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrkartenschalter>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrkartenkontrolleur
Fahrkartenkontrolle
Fahrkartenknipser
Fahrkartendrucker
Fahrkartenautomat
Fahrkilometer
Fahrkomfort
Fahrkorb
Fahrkosten
fahrkundig