Fahrkomfort, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fahrkomforts
WorttrennungFahr-kom-fort (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstattung Bedienung Design Einbuße Fahrdynamik Fahreigenschaft Fahrleistung Fahrsicherheit Fahrstabilität Fahrverhalten Federung Handling Innenraum Laufruhe Lenkung Limousine Raumangebot Sicherheit Straßenlage Verarbeitung Verbrauch Zuverlässigkeit angenehm ansprechend geboten optimal ordentlich punkten verbessert überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrkomfort‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das bietet nicht nur Fahrkomfort, sondern ermöglicht auch einen geringeren Kraftstoffverbrauch.
Der Tagesspiegel, 30.04.2005
Das schafft neben erhöhtem Fahrkomfort auch Platz - etwa für die derzeit angeblich so beliebten sieben Sitze.
Die Welt, 17.07.2004
Diese Züge zeichnen sich nicht nur durch hohen Fahrkomfort aus, sondern auch durch ihr Tempo.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1997
Besonders überzeugt mich zudem der Fahrkomfort der fast fünf Meter langen R-Klasse.
Bild, 15.03.2006
Das trägt wesentlich zum Fahrkomfort bei und lohnt sich auch für Radfahrer ohne sportliche Ambitionen.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 133
Zitationshilfe
„Fahrkomfort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrkomfort>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrkilometer
Fahrkartenschalter
Fahrkartenkontrolleur
Fahrkartenkontrolle
Fahrkartenknipser
Fahrkorb
Fahrkosten
fahrkundig
Fahrkunst
fahrlässig