Fahrkosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
WorttrennungFahr-kos-ten
WortzerlegungfahrenKosten
eWDG, 1967

Bedeutung

Kosten, die für eine Fahrt bezahlt werden müssen
Beispiele:
die Fahrkosten berechnen
der Betrieb trägt die Fahrkosten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzneimittel Erstattung Heilmittel Zahnersatz Zuzahlung erstatten notwendig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrkosten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fahrkosten von täglich 42 DM addieren sich auf 274 DM.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1997
Die Mehraufwandsentschädigung beträgt pauschal ein Euro, zuzüglich 30 Cent für Fahrkosten.
Der Tagesspiegel, 06.05.2005
Jeden Monat erhalten die Parlamentarier mindestens 330 Mark für Fahrkosten.
Die Welt, 25.05.2000
Da kostet der Filmspaß dann nämlich inklusive Fahrkosten mindestes 50 Mark.
konkret, 1982
Bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden ihnen die Fahrkosten erstattet, zunächst für 5 Jahre.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 117
Zitationshilfe
„Fahrkosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrkosten>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrkorb
Fahrkomfort
Fahrkilometer
Fahrkartenschalter
Fahrkartenkontrolleur
fahrkundig
Fahrkunst
fahrlässig
Fahrlässigkeit
Fahrlehrer