Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fahrradmechaniker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fahrradmechanikers · Nominativ Plural: Fahrradmechaniker
Aussprache [ˈfaːɐ̯ʀaːtmeˌçaːnikɐ]
Worttrennung Fahr-rad-me-cha-ni-ker
Wortzerlegung Fahrrad Mechaniker
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

auf Bau und Reparatur von Fahrrädern spezialisierter Mechaniker
Beispiele:
Bis in die achtziger Jahre sei der selbstgebaute Rahmen noch das Gesellenstück eines angehenden Fahrradmechanikers gewesen. [Der Spiegel, 17.12.2010 (online)]
Das Auswechseln des Rillenlagers ist eine Arbeit, für die Spezialwerkzeuge und besondere Kenntnisse erforderlich sind: Überlassen Sie das einem Fahrradmechaniker. [Van der Plas, Rob: Das Fahrrad. Ravensburg: Maier 1989, S. 107]
Ein Fahrradmechaniker soll den Kindern das Wichtigste beibringen, damit sie Ketten schmieren, Reifen flicken und Bremsen nachziehen lernen. [Landshuter Zeitung, 15.07.2021]
Schon mit 17 konstruiert er sein erstes motorisiertes Dreirad. Da hat er gerade eine Lehre als Fahrradmechaniker begonnen. [Die Welt, 17.10.2005]
Chinesische und indische Rikschas waren ihm zu schwerfällig[…]. Also suchte er Unterstützung von Fahrradmechanikern, um ein »modernes« Velotaxi zu konstruieren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.08.1998]
Tatsächlich dürfen nur Meisterbetriebe »Zweiradmechaniker« ausbilden, wobei sich die Azubis jedoch zum großen Teil mit Motorradtechnik befassen müssen. Den Beruf des »Fahrradmechanikers« gibt es offiziell gar nicht. [die tageszeitung, 13.06.1998]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Fahrradmechaniker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrradmechaniker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrradmantel
Fahrradlenker
Fahrradlampe
Fahrradkurier
Fahrradklub
Fahrradmitnahme
Fahrradnetz
Fahrradparkplatz
Fahrradpolizist
Fahrradproduzent