Fahrsicherheit, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFahr-si-cher-heit (computergeneriert)
WortzerlegungfahrenSicherheit
Wortbildung mit ›Fahrsicherheit‹ als Erstglied: ↗Fahrsicherheitstraining · ↗Fahrsicherheitszentrum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sicherheit, die ein Kraftfahrzeug beim Fahren bietet
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agilität Erhöhung Fahrkomfort Fahrleistungen Fahrvergnügen Federungskomfort Handlichkeit Komfort Maß Optimum Plus Verbesserung Wirtschaftlichkeit aktive beeinträchtigen bietet erhöhen gefährdet hohe verbessern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrsicherheit‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ziel ist eine deutlich größere Fahrsicherheit als bei bisherigen Autos zu erreichen.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2000
Neben den Gewinn beim Fahrkomfort bedeutet das auch ein wirksames Plus für die Fahrsicherheit.
Der Tagesspiegel, 20.12.2003
Ermüdungsfreies Sitzen ist für den, der viel unterwegs ist, ein wesentlicher Beitrag zur Fahrsicherheit.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 36
Erhöhte Fahrsicherheit und größere Beweglichkeit führen zu dieser wachsenden Nachfrage.
o. A. [H. M.]: Allrad-Antrieb. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Der Chauffeur war ausgezeichnet, er nahm die Kurven mit echt spanischer Todesverachtung, aber auch mit echt spanischer Fahrsicherheit.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 319
Zitationshilfe
„Fahrsicherheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrsicherheit>, abgerufen am 11.12.2017.

Weitere Informationen …