Fahrwasser, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFahr-was-ser (computergeneriert)
WortzerlegungfahrenWasser
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Synonym zu Fahrrinne
Beispiele:
das tiefe, seichte, breite, schmale Fahrwasser des Flusses
das Fahrwasser überqueren, befahren, frei halten
die Schiffe wichen nicht vom Fahrwasser ab
die Siebenhundertfünfzigtonnenboote ... tauchten im tiefen Fahrwasser auf, liefen die Hafeneinfahrt an [GrassKatz68]
2.
umgangssprachlich
Beispiele:
(ganz) in seinem, im richtigen Fahrwasser sein (= in seinem Element sein, etw. mit Eifer betreiben, weil man es beherrscht oder bevorzugt)
er ist so recht in seinem Fahrwasser
in das Fahrwasser (= Einfluss) einer Interessengemeinschaft geraten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jade Vertiefung abdriften abgleiten begeben dümpeln fischen gefährlich geraten gleiten kreuzen lenken lotsen manövrieren mitschwimmen nationalistisch navigieren raten rau rauh ruhig schwierig schwimmen seeschifftief segeln seicht spekulativ steuern stürmisch unruhig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrwasser‹.

Zitationshilfe
„Fahrwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrwasser>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrvorschrift
Fährverkehr
Fahrverhältnisse
Fahrverhalten
Fahrvergnügen
Fahrweg
Fahrweise
Fahrwerk
Fahrwerkabstimmung
Fahrwerksabstimmung