Fahrwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fahrwerk(e)s · Nominativ Plural: Fahrwerke
Aussprache 
Worttrennung Fahr-werk
Wortzerlegung fahren -werk
Wortbildung  mit ›Fahrwerk‹ als Erstglied: Fahrwerkabstimmung · Fahrwerksabstimmung
eWDG

Bedeutung

Flugwesen diejenigen Teile eines Flugzeugs, die bei Start und Landung der Fortbewegung auf dem Boden dienen
Beispiel:
das Fahrwerk eines Flugzeugs ausfahren, einziehen

Typische Verbindungen zu ›Fahrwerk‹ (berechnet)

Abstimmung Fronttriebler abgestimmt abstimmen adaptiv agil anpassen ausbalanciert ausfahren ausgefahren ausgelegt ausgewogen auslegen einstellbar gelegt hydractive höhenverstellbar knackig komfortabel komfortbetont modifiziert schlucken semiaktiv straff tiefergelegte tiefergelegtes verstellbar überarbeitet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fahrwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fahrwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein solches Fahrwerk hilft Ihnen, sicher am Ziel zu landen. [Die Zeit, 08.11.2010, Nr. 45]
Die Geschwindigkeit ist bei ausgefahrenem Fahrwerk vorgegeben, da gibt es eine Begrenzung. [Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30]
Das Fahrwerk verkraftet die sieben PS mehr gegenüber dem Special ohne weiteres. [Die Zeit, 07.12.1973, Nr. 50]
Besonders weist Saab auf das aufwändige Fahrwerk mit neuen Details hin. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.2002]
Die haben viel von Technik erzählt, etwa wie ein Fahrwerk entwickelt wird. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2001]
Zitationshilfe
„Fahrwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fahrweise
Fahrweg
Fahrwasser
Fahrvorschrift
Fahrverkehr
Fahrwerkabstimmung
Fahrwerksabstimmung
Fahrwiderstand
Fahrwind
Fahrzeit