Fahrwind
GrammatikSubstantiv
WorttrennungFahr-wind (computergeneriert)
WortzerlegungfahrenWind
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Wind, der beim Segeln, Segelflug als Antriebskraft dient
Beispiel:
beim Segeln günstigen Fahrwind haben
2.
Synonym zu Fahrtwind
Beispiel:
Wir hatten den Wagen offen, aber der Fahrwind erfrischte uns wenig [EichStimmen9]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seinen athletischen Auftritt bezieht er über muskulöse Radhäuser vorn, seine zum Fahrwind gerundete Front und die weit hinten im Heck auslaufende Dachpartie.
Die Welt, 09.11.2002
Eine schwedische Motorradbande knattert auf ihren Harley Davidsons in Richtung Kiel davon, die langen Haare vom Fahrwind gestriegelt.
Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35
Mit steigender Geschwindigkeit presst der Fahrwind im Spoilerwerk den GT2 auf die Straße.
Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20
Zitationshilfe
„Fahrwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fahrwind>, abgerufen am 23.04.2018.

Weitere Informationen …