Faldistorium

WorttrennungFal-dis-to-ri-um
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit Armlehnen versehener Faltstuhl, auf dem der Bischof oder Abt bei bestimmten Pontifikalhandlungen sitzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

B.s ist das sog. Faldistorium, ein scherenartig zusammenklappbarer Sitz ohne Rückenlehne, bis heute in Gebrauch geblieben.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3779
Von der Antike entlehnte das MA die metallene, stuhlartige sella und das zusammenklappbare faldistorium, das auch von Bischöfen und Äbten benutzt wurde.
Schramm, P. E.: Herrschaftszeichen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 10283
Zitationshilfe
„Faldistorium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faldistorium>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Falbkatze
falbeln
Falbel
Falbe
falb
Falerner
Falke
Falkenauge
Falkenbeize
Falkenblick