Falknerei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Falknerei · Nominativ Plural: Falknereien
Aussprache
WorttrennungFalk-ne-rei (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jagdwesen
1.
das Abrichten von bestimmten Greifvögeln, bes. von Falken, u. das Jagen mit ihnen
2.
Anlage, in der zahlreiche Greifvögel, bes. Falken, gehalten u. abgerichtet werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Beizjagd · Falknerei
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Job hat jetzt allerdings eine Falknerei aus New Jersey übernommen.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2003
Hoch im Kurs bei Hofe stand schon immer die Falknerei.
Die Welt, 10.05.2002
Über Jahrhunderte hatte die arabische Welt reiche Erfahrungen in der Falknerei gesammelt und eine voluminöse Literatur zu diesem Thema hervorgebracht.
Die Zeit, 05.07.2012, Nr. 02
Specials über Rennkamele in Dubai oder eine Falknerei versetzen in eine andere, exotische Welt.
Bild, 11.12.2000
Tatsächlich wurde die Beizjagd oder Falknerei schon von den Assyrern geübt, in China und Japan wohl noch früher.
o. A. [us]: Beizjagd. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Falknerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Falknerei>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Falkner
Falkenkralle
Falkenjagd
Falkenhorst
Falkenhaube
Falkonett
Fall
Fall-Laub
Fall-out
Fallanalyse