Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Fallböe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fallböe · Nominativ Plural: Fallböen
Nebenform Fallbö · Substantiv · Genitiv Singular: Fallbö
Worttrennung Fall-böe ● Fall-bö (computergeneriert)
Wortzerlegung Fall1 Böe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Meteorologie (häufig an der Leeseite von Bergen oder Gebirgskämmen, auch in Schauer- oder Gewitterwolken auftretende) heftige, abwärts gerichtete Luftströmung

Verwendungsbeispiele für ›Fallböe‹, ›Fallbö‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einem gefährlichen Kampf mit Fallböen landete er wohlbehalten auf dem ebenen Talboden. [Die Zeit, 23.02.1976, Nr. 08]
Da Fallböen das Flugzeug möglicherweise in die Bäume hineindrücken könnten, ist es dann kaum noch möglich, so niedrig über den Baumkronen dahinzufliegen. [o. A.: Bekämpfung der Pflanzenschädlinge durch Flugzeuge. In: Praktischer Wegweiser, 08.10.1925, S. 604]
Hier könnte man auch einen märkischen Jollenkreuzer gefahrlos unter Vollzeug laufen lassen – es ist trotz heftiger Fallböen um fünf Beaufort wie Segeln im Binnenland. [Die Welt, 28.08.2004]
Zitationshilfe
„Fallböe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fallb%C3%B6e>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fallbö
Fallbrücke
Fallbesprechung
Fallbeschreibung
Fallbeschleunigung
Falldarstellung
Falle
Fallennest
Fallensteller
Fallgarn