Falschaussage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Falschaussage · Nominativ Plural: Falschaussagen
Aussprache 
Worttrennung Falsch-aus-sa-ge
Wortzerlegung  falsch Aussage

Thesaurus

Synonymgruppe
Falschaussage · Meineid · falscher Eid  ●  falsch(es) Zeugnis  geh., biblisch, veraltet
Assoziationen
Synonymgruppe
Falschaussage · Schutzbehauptung · Unwahrheit  ●  Lüge  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Falschaussage‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Falschaussage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Falschaussage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den Prozeß bat er die Mutter um eine Falschaussage.
Bild, 30.10.2004
Den beiden Spielern selber steht es nun frei, die junge Frau wegen einer möglichen Falschaussage anzuzeigen.
Der Tagesspiegel, 12.09.2003
Es werden Falschaussagen gemacht, man tut sich zusammen, um der Person soviel wie irgendmöglich zu schaden.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 146
Das bedeutet: Solange seine Vernehmung noch andauert, kann ein Zeuge eine Falschaussage noch korrigieren.
o. A. [rast]: Falsche uneidliche Aussage. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Nun erwies er sich doch als brauchbar, den Zeugen Ekkehard Hansen einer Falschaussage zu überführen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 336
Zitationshilfe
„Falschaussage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Falschaussage>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Falschalarm
Falsch
Falott
Fallzahl
Fallwurf
fälschbar
Falschberatung
Falschbeschuldigung
Falschdarstellung
falsche Schlange