Falsifizierbarkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Falsifizierbarkeit · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFal-si-fi-zier-bar-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungfalsifizierbar-keit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine echte wissenschaftliche Theorie zeichne sich durch Falsifizierbarkeit aus: Sie formuliere riskante und widerlegbare Hypothesen.
Die Zeit, 05.11.1982, Nr. 45
Wer sich so stark an den schönen Glauben klammert, dem ist mit Logik, Wissenschaftstheorie und Falsifizierbarkeit nicht beizukommen.
Die Zeit, 11.01.1982, Nr. 02
Ein weiterer Grund, warum man in solchen Positionen so leicht abhebt, liegt in der begrenzten Falsifizierbarkeit von Führungsentscheidungen.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2001
Absetzbarkeit ist gleichsam das gesellschaftstheoretische Pendant zum wissenschaftstheoretischen Konzept der Falsifizierbarkeit.
Die Welt, 14.08.1999
Das Kriterium für die Brauchbarkeit einer Hypothese ist daher ihre Falsifizierbarkeit.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 28
Zitationshilfe
„Falsifizierbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Falsifizierbarkeit>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
falsifizierbar
Falsifikation
Falsifikat
Falsettstimme
Falsettist
falsifizieren
Falsifizierung
Falstaff
Falsum
Faltarbeit