Faltschachtel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Faltschachtel · Nominativ Plural: Faltschachteln
Aussprache 
Worttrennung Falt-schach-tel
Wortzerlegung  falten Schachtel
eWDG

Bedeutung

flach zusammenfaltbare Schachtel aus schmiegsamem Karton oder festem Papier
Beispiel:
Faltschachteln zum Verpacken von Waschpulver

Typische Verbindungen zu ›Faltschachtel‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Faltschachtel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Faltschachtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

PC-Mainboards bekommt man beim PC-Händler an der Ecke in einer Faltschachtel.
C't, 1995, Nr. 6
Doch jeder Brotkrümel wird zurückgelegt in die Faltschachteln, die das Hotelpersonal am Morgen so sorgsam für jeden Gast gefüllt hatte.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1995
Nachdem die Faltschachtel funktionsfähig ist, wird über die Farbe und das Muster auf der Schachtel nachgedacht und es werden die ersten Druckplatten angefertigt.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
Links unten ist die geöffnete Faltschachtel abgebildet, und in einem knappen, faktenfundierten Text werden lapidar die Vorzüge des neuen Produkts aufgezählt.
Der Tagesspiegel, 10.08.2003
Dieser Kasten lässt sich ähnlich wie eine Faltschachtel zusammenklappen, bei geschlossenem Verdeck entsteht so ein Kofferraumvolumen von 300 Litern.
Bild, 19.11.1999
Zitationshilfe
„Faltschachtel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faltschachtel>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faltrad
Faltprospekt
Faltplan
Faltkuppel
Faltkunst
Faltschnitt
Faltstuhl
Falttafel
Falttür
Faltung