Familienfrage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Familienfrage · Nominativ Plural: Familienfragen
WorttrennungFa-mi-li-en-fra-ge
WortzerlegungFamilie-frage

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktionsgemeinschaft Beirat Bundesminister Bundesministerium Büro Staatsminister

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienfrage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und in den Medien kann man die Zahl der Männer, die regelmäßig über Familienfragen berichten, an einer Hand abzählen.
Die Zeit, 28.12.2007, Nr. 52
Es wird vermutet, daß er sich zur geänderten Haltung der Kirche in Familienfragen äußern wird.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1997
Der Autor arbeitet für das Heidelberger Büro für Familienfragen und soziale Sicherheit.
Der Tagesspiegel, 21.11.2003
Diese Gelegenheit nahm das Bundesministerium für Familienfragen wahr, die neuen drei Millionen vorzuzeigen.
Die Zeit, 07.12.1962, Nr. 49
Die Expertin für moderne Familienfragen im Stoiberschen Kompetenzteam saß neben der Gastgeberin.
Die Welt, 04.07.2002
Zitationshilfe
„Familienfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familienfrage>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienfoto
Familienforschung
Familienform
Familienförderung
Familienfirma
familienfremd
familienfreundlich
Familienfreundlichkeit
Familienfürsorge
familiengebunden