Familienfreundlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Familienfreundlichkeit · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungFa-mi-li-en-freund-lich-keit
Wortzerlegungfamilienfreundlich-keit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrieb Bildung Chancengleichheit Hygiene Kriterium Natur Service Standortfaktor auszahlen auszeichnen bemühen mangelnd überprüfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienfreundlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber warum tun sich viele andere Unternehmen mit der Familienfreundlichkeit noch immer so schwer?
Die Zeit, 07.02.2011, Nr. 06
Es gebe bislang keine verläßlichen Statistiken über den derzeitigen Stand der Familienfreundlichkeit in den Betrieben.
Die Welt, 18.06.2005
Was halten Sie davon, die Familienfreundlichkeit von Betrieben gesetzlich zu regeln?
Der Tagesspiegel, 01.04.2002
Was sind Ihrer Erfahrung nach die wichtigsten Komponenten der Familienfreundlichkeit in einem Unternehmen?
Süddeutsche Zeitung, 29.06.1996
Alle Beschlüsse des Senats müssten künftig auf ihre Familienfreundlichkeit abgeklopft werden.
Bild, 01.03.2001
Zitationshilfe
„Familienfreundlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familienfreundlichkeit>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
familienfreundlich
familienfremd
Familienfrage
Familienfoto
Familienforschung
Familienfürsorge
familiengebunden
Familiengeheimnis
Familiengeld
familiengerecht