Familiengruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Familiengruppe · Nominativ Plural: Familiengruppen
WorttrennungFa-mi-li-en-grup-pe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter dem niedrigen Gewölbe haben sich die einzelnen Familiengruppen häuslich eingerichtet.
Die Zeit, 30.06.1949, Nr. 26
Die Äffin wirft sich herum und rennt zu ihrer Familiengruppe.
o. A.: Die Pavianmänner greifen ein. In: Tierfreund, 01.03.1985, S. 9
Sie rodeten allmählich die Berghänge und lebten dort als Ackerbauer in Familiengruppen, ohne viel staatliche Organisation.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 352
Von dort gingen fast 40 Kinderheimaten in Deutschland aus, in denen erziehungsbedürftige Kinder in Familiengruppen betreut wurden.
Brandenburg, H.: Tiele-Winckler. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29856
Nachdem vor einem Jahr in zwei Familiengruppen die Zuchttiere gestorben seien, müsse die Geburt der Lisztäffchen als echte Überraschung gewertet werden.
Die Welt, 27.05.2003
Zitationshilfe
„Familiengruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familiengruppe>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familiengründung
Familiengruft
Familiengröße
Familiengrab
Familiengottesdienst
Familienhaupt
Familienhaushalt
Familienheim
Familienhilfe
Familienhund