Familienoberhaupt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFa-mi-li-en-ober-haupt
WortzerlegungFamilieOberhaupt
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Alle hatten in sein Lachen eingestimmt ... aus Ehrerbietung gegen das Familienoberhaupt [Th. MannBuddenbrooks1,6]

Thesaurus

Synonymgruppe
Familienoberhaupt · ↗Familienvorstand
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autorität Bruder Ehefrau Ehemann Rolle Stellung heutig jeweilig männlich treusorgend verstorben weiblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienoberhaupt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Gesetz ist der Mann immer noch als Familienoberhaupt angegeben.
Die Zeit, 16.04.1998, Nr. 17
Er ist zum Familienoberhaupt geworden, und ich bin nichts mehr wert.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1995
Je höher der Rang des Familienoberhauptes war, um so stärker war die Kraft seiner Seele.
Rosenkranz, G.: China. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20597
Alle hatten in sein Lachen eingestimmt, hauptsächlich aus Ehrerbietung gegen das Familienoberhaupt.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 376
Damit geriet die vorher nahezu absolute Autorität des Familienoberhauptes und die traditionelle Familienstruktur ins Wanken.
Franke, Wolfgang: Chinesische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9925
Zitationshilfe
„Familienoberhaupt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familienoberhaupt>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienname
Familiennachzug
Familiennachricht
Familienmutter
Familienmodell
Familienorientierung
Familienpackung
Familienpapier
Familienpapiere
Familienpass