Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Familiensoziologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Fa-mi-li-en-so-zio-lo-gie
Wortzerlegung Familie Soziologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Teilbereich der Soziologie, der sich mit der Familie als sozialer Gruppe befasst

Verwendungsbeispiele für ›Familiensoziologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Frage ist von der deutschen Familiensoziologie seit 1945 in verschiedenen empirischen Untersuchungen erforscht und ziemlich einhellig beantwortet worden. [Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 139]
Doch schon jetzt gibt es dabei erstaunliche Befunde, etwa in der vergleichenden Familiensoziologie. [Süddeutsche Zeitung, 09.05.1994]
Männer studierten hier Brauwesen und Forstwirtschaft, die Frauen Haushaltstechnik und Familiensoziologie. [Die Zeit, 09.07.2003, Nr. 28]
Dem Soziologen Zagorka Golubović gelang es sogar, eine seit sieben Jahren beim Verlag liegende „Familiensoziologie“ in diesem Sommer endlich zu veröffentlichen. [Die Zeit, 30.10.1981, Nr. 45]
Das Studium umfasst Elemente aus Kindheits‑ und Familiensoziologie, Pädagogik, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Politikwissenschaften und Public Management. [Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Familiensoziologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familiensoziologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familiensitz
Familiensituation
Familiensinn
Familienserie
Familiensegen
Familienstammbaum
Familienstammbuch
Familienstand
Familienstellen
Familienstiftung