Familienstiftung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Familienstiftung · Nominativ Plural: Familienstiftungen
WorttrennungFa-mi-li-en-stif-tung
WortzerlegungFamilieStiftung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitz Errichtung Ertrag Gründung Hertie-Stiftung Spendenaktion Stiftung Verlagschefin Vermögen einbringen errichten gemeinnützig inländisch kontrollieren überführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Familienstiftung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei hätte die Familienstiftung das Geld schon vor zwei Jahren zurückzahlen können.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2000
So ist die Einrichtung einer Familienstiftung vorgesehen, deren Kapital jedoch komplett auf Pump aufgebracht werden soll.
Die Welt, 10.12.2005
Ein bei acht Millionen Euro liegendes Angebot der Familienstiftung für seine 39 Prozent lehnte er bislang ab.
Die Zeit, 02.08.2013, Nr. 26
Die von Ihnen angesprochenen Probleme betrafen nicht die gemeinnützige Stiftung, sondern die Familienstiftung, also Privatvermögen.
Der Tagesspiegel, 27.08.1999
Ende Juni enthüllten die Familienstiftung und Alcatel in London ihre Vision von einem europaweiten Hochgeschwindigkeitsnetz.
C't, 1999, Nr. 17
Zitationshilfe
„Familienstiftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familienstiftung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienstand
Familienstammbuch
Familienstammbaum
Familiensoziologie
Familiensitz
Familienstolz
Familienstreit
Familienstruktur
Familienstück
Familiensystem