Familienzwistigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFa-mi-li-en-zwis-tig-keit
WortzerlegungFamilieZwistigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß ihm dabei viel von den Zusammenhängen der englischen Familienzwistigkeiten entging, war klar.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 2
Früher habe die Polizei Gewalt unter Eheleuten häufiger als "Familienzwistigkeiten" abgetan.
Die Welt, 17.11.1999
Der daraus entstehende Mehraufwand an Quadratmetern und an Leitungsrohr macht sich reichlich durch den Wegfall von "Verkehrsstauungen" und Familienzwistigkeiten bezahlt!
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 86
Nach kurzer Euphorie und heftigen Familienzwistigkeiten verbannten Derrick und Dallas die flimmernden Computerbilder bald wieder vom Fernsehschirm.
C't, 1995, Nr. 4
Zitationshilfe
„Familienzwistigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Familienzwistigkeit>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Familienzwist
Familienzuwachs
Familienzusammenführung
Familienzulage
Familienzerwürfnis
Familienzyklus
Familismus
famos
Famosschrift
Famulant