Fangfaden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Fang-fa-den
Wortzerlegung fangenFaden
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Fangarm
Beispiel:
die langen, beweglichen Fangfäden der Qualle

Verwendungsbeispiele für ›Fangfaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Netz selbst besteht aus vier radialen Spinnfäden mit dazwischen gespannten Fangfäden.
Die Zeit, 24.03.2008 (online)
Wie etwa die Bola-Spinne, sie macht Beute mit einem klebrigen Fangfaden.
Der Tagesspiegel, 29.12.2000
An ihr können sich verdickte, klebrige Fangfäden befinden, womit eine ganz besondere Beuteart gefangen werden soll.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 138
Als Hakenkreuzspinne im Netz der Transportlinien wird Auschwitz zum Zentrum einer Industrie des Todes, die ihre Fangfäden über ganz Europa ausgespannt hat.
Der Spiegel, 15.11.1982
Axo- und Rhizopodien sind dagegen in erster Linie Fangfäden, an welchen Nahrungsbrocken hängen bleiben.
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 170
Zitationshilfe
„Fangfaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fangfaden>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fangesang
Fangergebnis
Fänger
fangen
Fangemeinde
Fangfehler
Fangflotte
Fangfrage
fangfrisch
Fanggarn