Farbfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Farbfilm(e)s · Nominativ Plural: Farbfilme
Aussprache
WorttrennungFarb-film
WortzerlegungFarbeFilm
Wortbildung mit ›Farbfilm‹ als Letztglied: ↗Umkehrfarbfilm
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

1.
Fotografie farbempfindlicher Film (Lesart I 1) für Farbfotografie (Lesart 1), für die Aufnahme von Fotografien und Filmen in ihrer natürlichen Farbgebung
Gegenwort zu Schwarzweißfilm (Lesart 1)
Beispiele:
1935 wurde dort [bei der Aktiengesellschaft für Anilinfarben, kurz: Agfa] erstmals ein Farbfilm (Agfacolor) hergestellt und ein Jahr später auf den Markt gebracht. [Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 14 1935]
Der batteriebetriebene Einsatz [mit einem lichtempfindlichen Chip für digitales Fotografieren] wird anstelle konventioneller Schwarzweiß- oder Farbfilme in den Fotoapparat eingelegt. [Berliner Zeitung, 18.03.1998]
Noch sitzt die Analogtechnik fest im Sattel, wenn es um Speicherung, Übertragung und Wiedergabe hochaufgelöster und bewegter Bilder geht. Doch neue Verfahren der digitalen Bildverarbeitung sorgen für erhebliche Verminderung der zu bewältigenden Datenmengen. Dadurch sinken die Anforderungen an Speicher und Geschwindigkeiten – vielleicht ist der Untergang von Farbfilm und PAL-Norm schon eingeläutet. [C’t, 1991, Nr. 2]
Für verschiedene Kameras und Farbfilme sind die Preise zwischen 3 und 15 Prozent gesenkt worden[…]. [Die Zeit, 08.01.1965, Nr. 02]
Kollokation:
in Koordination: Kameras und Farbfilme
2.
Film (Lesart I 2) oder Filmaufnahme mit natürlicher Farbwiedergabe
Gegenwort zu Schwarzweißfilm (Lesart 2)
Beispiele:
Im übrigen löste, anders als der Tonfilm den Stummfilm, der Farbfilm den Schwarzweißfilm nicht einfach ab; beide bestanden nebeneinander, und auch in der Farbfilmzeit sind viele Meisterwerke bis weit in die sechziger Jahre in Schwarzweiß gedreht worden. [Der Spiegel, 09.01.1995, Nr. 2]
Ihres feuerroten Haars, ihrer grünen Augen und ihres zarten Teints wegen nannte man sie [die Schauspielerin Maureen O’Hara] »Königin des Technicolor« und setzte sie daher in einer ganzen Reihe früher Farbfilme ein. [Neue Zürcher Zeitung, 25.10.2015]
Vor 50 Jahren kam der erste Farbfilm über die Meuterei auf der »Bounty« in die Kinos[…]. [Der Spiegel, 26.11.2012, Nr. 48]
Drei Kinder sitzen um ein Goldfischglas – und die Filmgeschichte steht Kopf. […] Das Werk des jungen Fotografen Edward Turner stammt den Berechnungen der Experten zufolge aus dem Jahr 1902. Der Film wäre […] damit der älteste Farbfilm der Welt. [Spiegel, 13.09.2012 (online)]
Charlie Chaplin drehte seinen ersten Farbfilm mit 77. [Bild am Sonntag, 22.05.2011, Nr. 21]
Wir hatten uns das Geld für den Farbfilm »Kein Platz für wilde Tiere« geborgt und uns dabei schwer verschuldet. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 295]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein abendfüllender Farbfilm
als Akkusativobjekt: einen Farbfilm drehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Buntfilm · ↗Colorfilm · Farbfilm
Zitationshilfe
„Farbfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Farbfilm>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbfernsehsendung
Farbfernseher
Farbfernsehen
Farbfeld
Farbexplosion
Farbfilter
Farbfläche
Farbfleck
Farbfoto
Farbfotografie