Farbpunkt

Worttrennung Farb-punkt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik Leuchtpunkt des farbigen Bildschirms; einzelner Punkt eines Farbtripels

Typische Verbindungen zu ›Farbpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Farbpunkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Farbpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die einzelnen Farbpunkte, aus denen sich farbige Flächen zusammensetzen, sind mühelos mit bloßem Auge sichtbar.
C't, 2000, Nr. 19
Auch nachdem dieses Feld abgeschaltet worden ist, bleibt der Farbpunkt erhalten.
Die Zeit, 04.06.1976, Nr. 24
Da sich diese bei den OLED hintereinander befinden, kann ein Bildschirm dreimal dichter mit Farbpunkten gefüllt werden.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997
Ein Blick durch eine einfache Lupe offenbart die Farbpunkte, die der Tintenstrahldrucker hinterlassen hat.
Der Tagesspiegel, 26.12.2001
Aber selbst in futuristischer Zerpulverung des Förmlichen lebt doch wieder die Koordinierung der Farbpunkte des Neo-Impressionismus auf.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 270
Zitationshilfe
„Farbpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Farbpunkt>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbprobe
Farbpigment
Farbphotographie
Farbpapier
Farbpalette
Farbraster
Farbraum
Farbrausch
Farbrest
Farbsättigung