Farbstift, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFarb-stift (computergeneriert)
WortzerlegungFarbeStift1
eWDG, 1967

Bedeutung

Stift mit einer farbigen Mine, Buntstift
Beispiel:
auf der Skizze waren verschiedene Punkte mit Farbstift eingezeichnet

Thesaurus

Synonymgruppe
Buntstift · Farbstift · ↗Malstift
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gegner setzt dann nach Belieben ebenfalls Farbstifte offen auf.
Die Zeit, 02.04.1976, Nr. 15
Die Todeszone markieren rot-grüne Lichter, wie mit dem Farbstift gezogen.
Die Welt, 10.02.2005
Er griff nach einem Farbstift und schrieb die Meldung um.
Der Spiegel, 07.02.1983
Auch die Auswahl von maximal 16 Farbstiften ist mehr als genug, die meisten Karussells nehmen nur 8 Stifte auf.
C't, 1991, Nr. 2
Sie war mit dem Farbstift über ihre Lippen gefahren und hatte die schmale Perlenkette umgelegt.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 240
Zitationshilfe
„Farbstift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Farbstift>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farbstich
Farbskizze
Farbskala
Farbschönheit
farbschön
Farbstoff
Farbsträhne
Farbstreifen
Farbtabelle
Farbtafel