Farnwedel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFarn-we-del (computergeneriert)
WortzerlegungFarnWedel
eWDG, 1967

Bedeutung

gefiedertes Blatt des Farns

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weg damit, und damit auch, und die Rosen werden auch gekürzt und die Farnwedel ausgemerzt.
Der Tagesspiegel, 09.11.2001
Ein schmaler, von hüfthohen Farnwedeln bewachsener Platz schloß sich unmittelbar an die steil abfallende Felswand.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 68
Sicher war es nur ein Zufall, daß dabei die Steine einfach umgedreht und danach alle verbliebenen Aschenreste mit Farnwedeln entfernt wurden.
Die Zeit, 24.04.1992, Nr. 18
Bei ihren Versuchen fanden die Wissenschaftler in den Farnwedeln bis zu 200 Mal höhere Arsenkonzentrationen als im Boden.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001
Sie schläft unter einem Farnwedel oder im Moos, trinkt kopfüber aus einer Muschel und verzehrt mit ihren 2.640 Zähnchen Champignons und Blüten.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13
Zitationshilfe
„Farnwedel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Farnwedel>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Farnpflanze
Farnkraut
Farngefieder
Farnblatt
farnartig
Farre
Farren
Farrenschwanz
Färse
Fas