Faschismustheorie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Faschismustheorie · Nominativ Plural: Faschismustheorien
WorttrennungFa-schis-mus-the-orie · Fa-schis-mus-theo-rie

Typische Verbindungen
computergeneriert

marxistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Faschismustheorie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ist für dich falsch an der doch so gutgemeinten linken Faschismustheorie?
konkret, 1989
So versuchte sie, den Massenmord an den Juden, wo sie ihn nicht relativierte, mit einer eigenen »Faschismustheorie« zu erklären.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Der Zusammenbruch des Dritten Reiches bedeutete auch das Ende des F. in Europa (Faschismustheorien).
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - F. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6477
In Ungarn verhinderte die Zensur lange Zeit, dass der mit kommunistischen Faschismustheorien nicht zu vereinbarende Roman erscheinen konnte.
Die Welt, 09.11.1999
Einflußreich waren die Hefte über Faschismustheorie, Sexualität und Herrschaft sowie die Beiträge zu Problemen der Entwicklungsländer.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Faschismustheorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faschismustheorie>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faschismus
Faschisierung
faschisieren
Faschingszug
Faschingszeit
Faschist
faschistisch
faschistoid
Fascho
Fase