Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Faschist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Faschisten · Nominativ Plural: Faschisten
Aussprache 
Worttrennung Fa-schist
formal verwandt mitFaschismus
Wortbildung  mit ›Faschist‹ als Erstglied: faschistisch  ·  mit ›Faschist‹ als Letztglied: Antifaschist · Neofaschist
eWDG

Bedeutung

Vertreter des Faschismus
Beispiele:
er wurde bei dem Überfall der Faschisten schwer verwundet
die Verfolgung der Juden durch die Faschisten
er ist von den Faschisten hingerichtet worden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faschismus · faschistisch · Faschist · antifaschistisch · Antifaschist
Faschismus m. reaktionäre politische Richtung und Herrschaftsform, die zuerst in Italien auftritt. Die im Ital. fascismo genannte Bewegung, abgeleitet von ital. fascio ‘Bund, Bündel’, wird von Mussolini ins Leben gerufen, der 1919 einen fascio di combattimento ‘Kampfbund’ gründet. Ital. fascio geht auf lat. fascis ‘Bündel’ zurück, dessen Plural fascēs ein altrömisches, wohl von den Etruskern übernommenes Symbol der Gewalt über Leben und Tod bezeichnet, versinnbildlicht durch ein Rutenbündel, aus dem ein Beil herausragt. Dieses den römischen Herrschern, Konsuln und Prätoren, bei öffentlichen Auftritten vorangetragene Zeichen wird von der faschistischen Bewegung in Italien wieder aufgenommen. Ital. fascismo wird mit latinisierter Endung Anfang der 20er Jahre ins Dt. übernommen, bleibt hier aber nicht auf die Bezeichnung des italienischen Herrschaftssystems beschränkt. Alle Erscheinungsformen, besonders die sich selbst demagogisch als Nationalsozialismus deklarierende deutsche und barbarischste Form einer Diktatur, werden von ihren Gegnern Faschismus genannt. faschistisch Adj. ‘dem Faschismus zugehörig’; Faschist m. ‘Anhänger einer faschistischen Bewegung’, dazu die Antonyme antifaschistisch, Antifaschist

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Faschist · Nationalsozialist · Nazi · Rechtsextremist · Rechtsradikaler  ●  (ganz) Rechter  ugs. · Brauner  ugs. · Braunhemd  ugs. · Fascho  ugs. · Nazi-Braut  ugs., weibl., Jargon · Nazisse  ugs., salopp, weibl., selten
Oberbegriffe
Assoziationen
  • 2. Weltkrieg · Zweiter Weltkrieg
  • Skin(head)girl  weibl., engl. · Skinhead  Hauptform, engl. · Glatze  ugs. · Renee  fachspr., Jargon, weibl., veraltend · Skin  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Faschist‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Faschist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Faschist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber hören Sie, welche Verbrechen die deutschen Faschisten in dieser Stadt begangen haben. [o. A.: Sechzigster Tag. Freitag, 15. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3133]
Sie mieden die Seminare am frühen Morgen, und Professoren, die ihnen nicht paßten, waren Faschisten. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 147]
Denn wie sonst sind die entsetzlichen Verbrechen der Faschisten zu verstehen? [Die Zeit, 28.03.1997, Nr. 14]
Wir könnten den italienischen Faschisten recht geben, die ihn für sich reklamiert haben. [Die Zeit, 20.12.1996, Nr. 52]
Über seine persönlichen Verbindungen mit deutschen Faschisten ist wenig bekannt. [konkret, 1992]
Zitationshilfe
„Faschist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Faschist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Faschismustheorie
Faschismus
Faschisierung
Faschingszug
Faschingszeit
Fascho
Fase
Fasel
Faseleber
Faselei